Angebote zu "Ratiopharm" (143 Treffer)

Kategorien

Shops

Loratadin-ratiopharm® 10 mg Tabletten bei Aller...
Angebot
13,62 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Loratadin-ratiopharm® 10 mg Tabletten bei Allergien

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Cromo-ratiopharm
4,59 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Cromo-ratiopharm (Packungsgröße: 15 ml)Anwendungsgebiete von Cromo-ratiopharm (Packungsgröße: 15 ml)Cromo-ratiopharm (Packungsgröße: 15 ml) dient zur vorbeugenden Anwendung bei Beschwerden gegen allergischen sowie bei ganzjährigen Schnupfen.Akute Anfälle können mit Cromo-ratiopharm (Packungsgröße: 15 ml) jedoch nicht behandelt werden.Wirkstoffe von Cromo-ratiopharm (Packungsgröße: 15 ml) 1 Sprühstoß (0,14 ml) Lösung enthält 2,8 mg Cromoglicinsäure und Dinatriumsalz. Sonstige Bestandteile: Natriumedetat, Natriumhydroxid, Wasser für Injektionszwecke. WirkungsweiseDer in Cromo-ratiopharm (Packungsgröße: 15 ml) enthaltene Wirkstoff Cromoglicin schützt vor einer allergischen Reaktion der Schleimhäute. Er verhindert, dass die in den Zellen enthaltene, allergieauslösende Substanz Histamin freigesetzt wird. Somit werden allergische Reaktionen abgeschwächt.GegenanzeigenBei einer Überempfindlichkeit gegen einen der oben genannten Wirkstoffe sollte Cromo-ratiopharm (Packungsgröße: 15 ml) nicht angewendet werden. Während Schwangerschaft und Stillzeit sollte vor der Anwendung von Cromo-ratiopharm (Packungsgröße: 15 ml) eine sorgfältige Nutzen-Risiko-Abwägung stattfinden.DosieranleitungVor der Anwendung von Cromo-ratiopharm (Packungsgröße: 15 ml) die Nase durch kräftiges Schnäuzen reinigen. Soweit nicht anders verordnet, geben Kinder und Erwachsene bis zu 4-mal täglich je 1 Sprühstoß Cromo-ratiopharm (Packungsgröße: 15 ml) in beide Nasenöffnungen. Bei Bedarf kann die Dosis erhöht werden. Sie sollte 6-mal täglich je 1 Sprühstoß Cromo-ratiopharm (Packungsgröße: 15 ml) in beide Nasenöffnungen jedoch nicht überschreiten.Während des Sprühvorgangs leicht durch die Nase einatmen. Nach Abklingen der Beschwerden sollten Sie Cromo-ratiopharm (Packungsgröße: 15 ml) noch solange anwenden, bis Sie den allergisierenden Stoffen (z.B. Pollen) nicht mehr ausgesetzt sind.HinweisUm ein Austrocknen von Cromo-ratiopharm (Packungsgröße: 15 ml) zu verhindern, sollte nach jedem Gebrauch die beiliegende Schutzhülle wieder aufgesetzt werden.Cromo-ratiopharm (Packungsgröße: 15 ml) ist apothekenpflichtig und kann in Ihrer Versandapotheke erworben werden.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten2.8 mg Cromoglicinsäure, Dinatriumsalz2.56 mg CromoglicinsäureDinatrium edetat 2-Wasser Hilfstoff (+)Natrium hydroxid Hilfstoff (+)Wasser, für Injektionszwecke Hilfstoff (+)GegenanzeigenGegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.Dosierung- Die Höhe der Dosierung wird bestimmt durch das individuelle Ansprechen auf das Medikament. Erwachsene und Kinder: - Bis zu 4 mal täglich je 1 Sprühstoß in jede Nasenöffnung. Die Tagesdosis kann bei Bedarf erhöht werden, die Einnahmehäufigkeit sollte 6 mal täglich je 1 Sprühstoß in jede Nasenöffnung nicht überschreiten. - Nach Erreichen der therapeutischen Wirkung können die Einnahmeabstände verlängert bzw. die Dosis reduziert werden.Einnahme- Spraymechanismus bis zum Austritt eines feinen Sprühnebels betätigen, Sprühöffnung in das Nasenloch einführen und während des Sprühvorgangs leicht durch die Nase atmen. - Um einen optimalen Behandlungseffekt zu erzielen, ist eine ausführliche Unterweisung durch einen Arzt oder Apotheker erforderlich.Patientenhinweise- Cromoglicinsäure ist nur zur Vorbeugung bzw. zur Dauertherapie geeignet. Daher soll die Behandlung nach Abklingen der Beschwerden so lange fortgeführt werden, wie man den Allergenen (Pollen, Hausstaub, Schimmelpilzsporen, Nahrungsmittelallergene) ausgesetzt ist.SchwangerschaftWährend Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen! - Beim Menschen ist nach langjähriger Anwendung keine fruchtschädigende Wirkung beobachtet worden, jedoch sollte eine Therapie mit dem Arzneimittel während der Schwangerschaft nicht oder nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung erfolgen. - Der Wirkstoff Cromoglicinsäure-Dinatriumsalz wird nur in äußerst geringen Mengen in der Muttermilch nachgewiesen. Ein Risiko für den gestillten Säugling besteht daher wahrscheinlich nicht, jedoch ist auch hier eine Nutzen-Risiko-Abschätzung notwendig.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Cromo-ratiopharm (Packungsgröße: 15 ml) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Cetirizin-ratiopharm® 10 mg Filmtabletten bei A...
Unser Tipp
1,91 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Cetirizin-ratiopharm® 10 mg Filmtabletten bei Allergien

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Folsäure Ratiopharm 5 mg Tabletten
10,29 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Folsäure Ratiopharm 5 mg Tabletten (Packungsgröße: 100 stk)Folsäure Ratiopharm 5 mg Tabletten (Packungsgröße: 100 stk) ist ein Vitaminpräparat zur Anwendung bei Folsäuremangelzuständen oder gesteigertem Folsäurebedarf.Folsäuremangel z.B. hervorgerufen durch Mangel- oder Fehlernährung, mangelnde Folsäureaufnahme bei Magen- Darm-Erkrankungen, langfristiger Anwendung hormoneller Verhütungsmittel etc.gesteigerter Folsäurebedarf z.B. in Schwangerschaft und Stillzeit, bestimmten Formen der Blutarmut (Folsäure-Mangel-Anämie bzw. Megaloblastenanämie) etc.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenFolsäure 5mgLactose-MonohydratTalkumCellulosepulverHochdisperses SiliciumdioxidMagnesiumstearatGegenanzeigenBei bekannter Allergie gegenüber einem der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden. Treten Überempfindlichkeitsreaktionen auf, müssen Sie das Arzneimittel sofort absetzen.DosierungFalls vom Arzt nicht anders verordnet: je nach Bedarf 1-3 Tabletten (5-15 mg Folsäure) pro Tag.EinnahmeDie Tabletten werden unzerkaut zu den Mahlzeiten mit etwas Flüssigkeit eingenommen.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme von dem Arzneimittel ist erforderlichAuch bei lebensbedrohlicher Megaloblastenanämie muss wegen der Gefahr bleibender Schäden des Nervensystems vor Therapiebeginn ein eventueller Vitamin B12-Mangel ausgeschlossen werden (Sicherstellung von Serum- und Erythrozyten-Proben und Bestimmung des Vitamin B12-Gehaltes).Über die Anwendung einer Tagesdosis von mehr als 5 mg Folsäure in der Schwangerschaft liegen keine hinreichenden Erfahrungen vor, daher sollte die maximale Tagesdosis von 5 mg Folsäure nicht überschritten werden.SchwangerschaftSchwangerschaft und StillzeitEs sind bis zu einer Tagesdosis von 5 mg keine Risiken bekannt.Über die Anwendung einer Tagesdosis von mehr als 5 mg Folsäure in der Schwangerschaft liegen keine hinreichenden Erfahrungen vor, daher sollte die maximale Tagesdosis von 5 mg Folsäure nicht überschritten werden.Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.HinweiseDieses Produkt enthält Lactose.Bei bekannter Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern, nehmen Sie Folsäure Ratiopharm 5 mg Tabletten (Packungsgröße: 100 stk) bitte nur nach Absprache mit Ihrem Arzt ein.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Folsäure Ratiopharm 5 mg Tabletten (Packungsgröße: 100 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Folsäure Ratiopharm 5 mg Tabletten
7,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Folsäure Ratiopharm 5 mg Tabletten (Packungsgröße: 50 stk)Folsäure Ratiopharm 5 mg Tabletten (Packungsgröße: 50 stk) ist ein Vitaminpräparat zur Anwendung bei Folsäuremangelzuständen oder gesteigertem Folsäurebedarf.Folsäuremangel z.B. hervorgerufen durch Mangel- oder Fehlernährung, mangelnde Folsäureaufnahme bei Magen- Darm-Erkrankungen, langfristiger Anwendung hormoneller Verhütungsmittel etc.gesteigerter Folsäurebedarf z.B. in Schwangerschaft und Stillzeit, bestimmten Formen der Blutarmut (Folsäure-Mangel-Anämie bzw. Megaloblastenanämie) etc.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenFolsäure 5mgLactose-MonohydratTalkumCellulosepulverHochdisperses SiliciumdioxidMagnesiumstearatGegenanzeigenBei bekannter Allergie gegenüber einem der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden. Treten Überempfindlichkeitsreaktionen auf, müssen Sie das Arzneimittel sofort absetzen.DosierungFalls vom Arzt nicht anders verordnet: je nach Bedarf 1-3 Tabletten (5-15 mg Folsäure) pro Tag.EinnahmeDie Tabletten werden unzerkaut zu den Mahlzeiten mit etwas Flüssigkeit eingenommen.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme von dem Arzneimittel ist erforderlichAuch bei lebensbedrohlicher Megaloblastenanämie muss wegen der Gefahr bleibender Schäden des Nervensystems vor Therapiebeginn ein eventueller Vitamin B12-Mangel ausgeschlossen werden (Sicherstellung von Serum- und Erythrozyten-Proben und Bestimmung des Vitamin B12-Gehaltes).Über die Anwendung einer Tagesdosis von mehr als 5 mg Folsäure in der Schwangerschaft liegen keine hinreichenden Erfahrungen vor, daher sollte die maximale Tagesdosis von 5 mg Folsäure nicht überschritten werden.SchwangerschaftSchwangerschaft und StillzeitEs sind bis zu einer Tagesdosis von 5 mg keine Risiken bekannt.Über die Anwendung einer Tagesdosis von mehr als 5 mg Folsäure in der Schwangerschaft liegen keine hinreichenden Erfahrungen vor, daher sollte die maximale Tagesdosis von 5 mg Folsäure nicht überschritten werden.Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.HinweiseDieses Produkt enthält Lactose.Bei bekannter Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern, nehmen Sie Folsäure Ratiopharm 5 mg Tabletten (Packungsgröße: 50 stk) bitte nur nach Absprache mit Ihrem Arzt ein.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Folsäure Ratiopharm 5 mg Tabletten (Packungsgröße: 50 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Folsäure Ratiopharm 5 mg Tabletten
2,69 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Folsäure Ratiopharm 5 mg Tabletten (Packungsgröße: 20 stk)Folsäure Ratiopharm 5 mg Tabletten (Packungsgröße: 20 stk) ist ein Vitaminpräparat zur Anwendung bei Folsäuremangelzuständen oder gesteigertem Folsäurebedarf.Folsäuremangel z.B. hervorgerufen durch Mangel- oder Fehlernährung, mangelnde Folsäureaufnahme bei Magen- Darm-Erkrankungen, langfristiger Anwendung hormoneller Verhütungsmittel etc.gesteigerter Folsäurebedarf z.B. in Schwangerschaft und Stillzeit, bestimmten Formen der Blutarmut (Folsäure-Mangel-Anämie bzw. Megaloblastenanämie) etc.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenFolsäure 5mgLactose-MonohydratTalkumCellulosepulverHochdisperses SiliciumdioxidMagnesiumstearatGegenanzeigenBei bekannter Allergie gegenüber einem der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden. Treten Überempfindlichkeitsreaktionen auf, müssen Sie das Arzneimittel sofort absetzen.DosierungFalls vom Arzt nicht anders verordnet: je nach Bedarf 1-3 Tabletten (5-15 mg Folsäure) pro Tag.EinnahmeDie Tabletten werden unzerkaut zu den Mahlzeiten mit etwas Flüssigkeit eingenommen.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme von dem Arzneimittel ist erforderlichAuch bei lebensbedrohlicher Megaloblastenanämie muss wegen der Gefahr bleibender Schäden des Nervensystems vor Therapiebeginn ein eventueller Vitamin B12-Mangel ausgeschlossen werden (Sicherstellung von Serum- und Erythrozyten-Proben und Bestimmung des Vitamin B12-Gehaltes).Über die Anwendung einer Tagesdosis von mehr als 5 mg Folsäure in der Schwangerschaft liegen keine hinreichenden Erfahrungen vor, daher sollte die maximale Tagesdosis von 5 mg Folsäure nicht überschritten werden.SchwangerschaftSchwangerschaft und StillzeitEs sind bis zu einer Tagesdosis von 5 mg keine Risiken bekannt.Über die Anwendung einer Tagesdosis von mehr als 5 mg Folsäure in der Schwangerschaft liegen keine hinreichenden Erfahrungen vor, daher sollte die maximale Tagesdosis von 5 mg Folsäure nicht überschritten werden.Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.HinweiseDieses Produkt enthält Lactose.Bei bekannter Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern, nehmen Sie Folsäure Ratiopharm 5 mg Tabletten (Packungsgröße: 20 stk) bitte nur nach Absprache mit Ihrem Arzt ein.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Folsäure Ratiopharm 5 mg Tabletten (Packungsgröße: 20 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
HerzASS-ratiopharm 50mg
2,96 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von HerzASS-ratiopharm 50mg (Packungsgröße: 100 stk)HerzASS-ratiopharm 50mg (Packungsgröße: 100 stk) werden als Teil der Standardtherapie zur therapeutischen Behandlung eines akuten Myokardinfarkts (Herzinfarkt) sowie zur Vorbeugung eines erneuten Myokardinfarkts eingesetzt.HerzASS-ratiopharm 50mg (Packungsgröße: 100 stk) finden ebenfalls als Teil einer Standardtherapie Verwendung zur Behandlung einer instabilen Angina pectoris. Des Weiteren ist die Anwendung des Präparates zur Vorbeugung eines Hirninfarkts und von transistorisch ischämischen Attacken (TIA), nachdem Vorläuferstadien aufgetreten sind, sowie nach arteriellen gefäßchirurgischen oder interventionellen Eingriffen indiziert.Wirkungsweise von HerzASS-ratiopharm 50mg (Packungsgröße: 100 stk)Acetylsalicylsäure ist ein Hemmstoff der Cyclooxygenase. Neben anderen Wirkungen hemmen HerzASS-ratiopharm 50mg (Packungsgröße: 100 stk) die Thrombozytenaggregation irreversibel, verbessern so die Fließeigenschaften des Blutes und helfen Gefäßverschlüssen vorzubeugen. Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 Tablette HerzASS-ratiopharm 50mg (Packungsgröße: 100 stk) enthältals wirksamen Bestandteil:50 mg Acetylsalicylsäureals sonstige Bestandteile:Maisstärke, mikrokristalline Cellulose, CellulosepulverGegenanzeigenHerzASS-ratiopharm 50mg (Packungsgröße: 100 stk) sollten nicht angewendet werden bei:bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der oben genannten Inhaltsstoffeakuten Magen- und Darmgeschwürenkrankhaft erhöhter BlutungsneigungLeber- und Nierenversagenschwerer, nicht eingestellter Herzmuskelschwächein der Vergangenheit aufgetretenen allergischen Reaktionen und Asthmaanfällen bei der Einnahme von Salicylaten oder anderen nichtsteroidalen Entzündungshemmernin Kombination mit Methotrexat 15 mg oder mehr pro WocheBesondere Vorsicht und eine ärztliche Kontrolle der Anwendung des Arzneimittels ist geboten bei:Überempfindlichkeit gegen andere Entzündungshemmer/Antirheumatika oder andere allergene Stoffebestehenden Allergien, Asthma, Heuschnupfen, Nasenschleimhautschwellungen, chronischen Atemwegserkrankungengleichzeitiger Therapie mit GerinnungshemmernMagen- oder Darmgeschwüren oder Magen-, Darmblutungen in der VergangenheitOxalat-UrolithiasisEisen-Speichererkrankungeneingeschränkter Leber- und NierenfunktionPatienten mit HirnblutungenPatienten mit Gichtvor OperationenDie Anwendung von HerzASS-ratiopharm 50mg (Packungsgröße: 100 stk) während der Schwangerschaft und Stillzeit, sowie bei Kindern unter 12 Jahren und bei Kinder und Jugendlichen mit fieberhaften Krankheitssymptomen ist kontrainduziert.DosierungHerzASS-ratiopharm 50mg (Packungsgröße: 100 stk) sollten genau nach den Anweisungen eines Arztes eingenommen werden. Folgende Dosierungen empfehlen sich:bei instabiler Angina pectoris (Herzschmerzen aufgrund von Durchblutungsstörungen in den Herzkranzgefäßen): 2 Tabletten täglich,bei akutem Herzinfarkt: 2 Tabletten täglich (1. Tabl. zerbeissen),zur Vorbeugung eines weiteren Herzinfarkts 300 mg ASS pro Tag: Hierfür stehen Tabletten mit höheren Wirkstoffstärken zur Verfügung.,nach Operationen oder anderen Eingriffen an arteriellen Blutgefäßen: 2 Tabletten täglich,zur Vorbeugung von vorübergehenden Mangeldurchblutungen im Gehirn (TIA) und Hirninfarkten, nachdem Vorläuferstadien aufgetreten sind: 1-2 Tabletten täglich.Die Tabletten sollen unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit (Wasser) nach einer Mahlzeit eingenommen werden. Nicht auf nüchternen Magen einnehmen! Zur Behandlung eines akuten Herzinfarktes sollte die erste Tablette zerbissen werden. HerzASS-ratiopharm 50mg (Packungsgröße: 100 stk) sind zur längerfristigen Anwendung nach Anweisung eines Arztes vorgesehen.EinnahmeNehmen Sie die Tabletten bitte unzerkaut möglichst nach der Mahlzeit mit reichlich Flüssigkeit (z. B. 1 Glas Wasser) ein.Nicht auf nüchternen Magen einnehmen!Zur Behandlung bei akutem Herzinfarkt sollte die 1. Tablette zerbissen oder zerkaut werden.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme von dem Arzneimittel ist erforderlichbei einer Überempfindlichkeit (Allergie) gegen andere schmerz- und entzündungshemmende Arzneimittel, andere Arzneimittel gegen Rheuma oder gegen andere Allergie auslösende Stoffebei Bestehen von anderen Allergien (z. B. mit Hautreaktionen, Juckreiz, Nesselfieber)bei Asthma bronchiale, Heuschnupfen, Nasenschleimhautschwellungen (Nasenpolypen), chronischen Atemwegserkrankungenbei gleichzeitiger Behandlung mit gerinnungshemmenden Arzneimitteln (z. B. Cumarinderivate, Heparin - mit Ausnahme niedrig dosierter Heparin-Behandlung)bei Magen- und Darmgeschwüren oder Magen-Darm-Blutungen in der Vorgeschichtebei eingeschränkter Leber- und/oder Nierenfunktionvor Operationen (auch bei kleineren Eingriffen wie z. B. der Ziehung eines Zahnes): es kann zur Verlängerung der Blutungszeit kommen. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Zahnarzt, wenn Sie das Arzneimittel eingenommen haben.Acetylsalicylsäure vermindert in niedriger Dosierung die Harnsäureausscheidung. Bei entsprechend gefährdeten Patienten kann dies unter Umständen einen Gichtanfall auslösen.Wenn Sie sich schneiden oder verletzen, kann es eventuell etwas länger als sonst dauern, bis eine Blutung zum Stillstand kommt. Dies hängt mit der Wirkung von dem Arzneimittel zusammen. Kleinere Schnitte und Verletzungen (z. B. beim Rasieren) sind in der Regel ohne Bedeutung. Bei ungewöhnlichen Blutungen (an ungewöhnlicher Stelle oder von ungewöhnlicher Dauer) wenden Sie sich an Ihren Arzt.Acetylsalicylsäure-haltige Arzneimittel sollen längere Zeit oder in höheren Dosen nicht ohne Befragen des Arztes angewendet werden.Kinder und JugendlicheDas Arzneimittel soll bei Kindern und Jugendlichen mit fieberhaften Erkrankungen nur auf ärztliche Anweisung und nur dann angewendet werden, wenn andere Maßnahmen nicht wirken. Sollte es bei diesen Erkrankungen zu lang anhaltendem Erbrechen kommen, so kann dies ein Zeichen des Reye-Syndroms, einer sehr seltenen, aber lebensbedrohlichen Krankheit sein, die unbedingt sofortiger ärztlicher Behandlung bedarf. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenEs sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.SchwangerschaftSchwangerschaft und StillzeitWird bei Ihnen während der Einnahme von dem Arzneimittel eine Schwangerschaft festgestellt, benachrichtigen Sie bitte umgehend Ihren Arzt.Im ersten und zweiten Schwangerschaftsdrittel dürfen Sie das Arzneimittel nur auf Anordnung Ihres Arztes einnehmen.In den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft dürfen Sie Acetylsalicylsäure, den Wirkstoff von dem Arzneimittel wegen eines erhöhten Risikos von Komplikationen für Mutter und Kind vor und während der Geburt nicht in einer Dosierung von mehr als 150 mg pro Tag einnehmen.Acetylsalicylsäure bis zu 150 mg pro Tag dürfen Sie im letzten Schwangerschaftsdrittel nur auf Anordnung Ihres Arztes einnehmen.Der Wirkstoff Acetylsalicylsäure und seine Abbauprodukte gehen in geringen Mengen in die Muttermilch über. Da nachteilige Folgen für den Säugling bisher nicht bekannt geworden sind, wird bei Anwendung einer Tagesdosis von bis zu 150 mg eine Unterbrechung des Stillens in der Regel nicht erforderlich sein. Bei Einnahmen höherer Dosen (über 150 mg Tagesdosis) sollte abgestillt werden.HinweiseHerzASS-ratiopharm 50mg (Packungsgröße: 100 stk) dienen nicht der Schmerzbehandlung.Nehmen Sie die HerzASS-ratiopharm 50mg (Packungsgröße: 100 stk) nicht auf nüchternen Magen ein!Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.HerzASS-ratiopharm 50mg (Packungsgröße: 100 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
IBU-RATIOPHARM 400 mg akut Schmerztbl.Filmtabl.
2,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Leichte bis mässig starke Schmerzen, wie: Kopfschmerzen Zahnschmerzen Regelschmerzen Fieber Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Ibuprofen 400 mg Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemässem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Strassenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. Die gewohnheitsmässige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt. Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel! Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)! Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Alkoholgenuss soll während einer Dauerbehandlung möglichst vermieden werden. Gelegentlicher Alkoholkonsum in kleinen Mengen ist erlaubt, aber nicht zusammen mit dem Medikament. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. weitere Informationen Hilft gut verträglich gegen Schmerzen: Ibu-ratiopharm 400mg akut Die Ibu-ratiopharm 400mg akut-Tabletten wirken gegen Schmerzen und Fieber. Bei akuten Kopfschmerzen, entzündlich bedingten Schmerzen und Schwellungen verschafft das gut verträgliche Schmerzmittel basierend auf dem bewährten Wirkstoff Ibuprofen schnelle Hilfe. Anwendungsempfehlung Dosierung Allgemeine Dosierungsempfehlung: Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1/2 Tablette 3 mal täglich Kinder von 6-9 Jahren~n(mit 20-29 kg Körpergewicht) im Abstand von 6 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit 1/2 Tablette 1-4 mal täglich Kinder von 10-12 Jahren~n(mit 30-39 kg Körpergewicht) im Abstand von 6 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit 1/2-1 Tablette 1-3 mal täglich Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene~n(über 40 kg Körpergewicht) im Abstand von 6 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Bei einem empfindlichen Magen empfiehlt es sich das Arzneimittel während der Mahlzeit einzunehmen. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3-4 Tage anwenden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Kopfschmerzen, Schwindel, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Blutdruckabfall, Benommenheit sowie zu Atemstörungen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff gehört zu einer Gruppe von Stoffen, die sowohl gegen Schmerzen, als auch gegen Entzündungen wirken und Fieber senken können. Alle drei Wirkungen beruhen vor allem auf der Hemmung eines körpereigenen Stoffes, genannt Prostaglandin. Dieser Stoff muss als Botenstoff vorhanden sein, damit Schmerz empfunden, Entzündungsreaktionen gestartet oder die Körpertemperatur angehoben werden kann. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Ibuprofen 400 mg Inhaltsstoffe 1 Tablette enth.: Maisstärke, vorverkleistert Hypromellose Croscarmellose natrium Stearinsäure Siliciumdioxid, hochdisperses Macrogol 8000 Titandioxid Hinweise Hinweise Aufbewahrung Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 2 Jahre verwendet werden! Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden! Diese Angabe gilt nur für die Tabletten in der Tabletten-Box. Für Tabletten in anderen Verpackungen gilt das aufgedruckte Verfalldatum. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Geschwüre im Verdauungstrakt, auch in der Vorgeschichte Blutungen im Magen-Darm-Trakt, auch in der Vorgeschichte Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Magen-Darm-Beschwerden Entzündliche Darmerkrankungen, auch in der Vorgeschichte, wie: Morbus Crohn Colitis ulcerosa Blutbildungsstörungen Bluthochdruck Herzschwäche Eingeschränkte Nierenfunktion Eingeschränkte Leberfunktion Kollagenosen (Veränderungen im Bindegewebsbereich), wie: Lupus erythematodes Mischkollagenose (entzündlich-rheumatische Kollagenose) Porphyrie (Stoffwechselkrankheit) Grössere Operation, kurz zuvor stattgefunden Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Ältere Patienten ab 65 Jahren: Die Behandlung sollte mit Ihrem Arzt gut abgestimmt und sorgfältig überwacht werden, z.B. durch engmaschige Kontrollen. Die erwünschten Wirkungen und unerwünschten Nebenwirkungen des Arzneimittels können in dieser Gruppe verstärkt oder abgeschwächt auftreten. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Magen-Darm-Beschwerden, wie: Übelkeit Erbrechen Sodbrennen Blähungen Durchfälle Verstopfung Bauchschmerzen Blutungen im Magen-Darm-Bereich Teerstühle, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen Magenschleimhautentzündung Geschwüre im Verdauungstrakt, die sehr selten auch durchbrechen können Kopfschmerzen Schwindel Schlaflosigkeit Müdigkeit Reizbarkeit Erregung Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie: Hautausschlag Juckreiz Anfälle von Atemnot Sehstörungen, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wechselwirkungen Die gleichzeitige Anwendung von IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten mit Digoxin (Mittel zur Stärkung der Herzkraft), Phenytoin (Mittel zur Behandlung von Krampfanfällen) oder Lithium (Mittel zur Behandlung geistig-seelischer Störungen) können den Plasmaspiegel dieser Arzneimittel erhöhen. IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten können die Wirkung von Diuretika (entwässernde Mittel) und Antihypertonika (blutdrucksenkende Mittel) abschwächen. IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten können die Wirkung von ACE-Hemmern (Mittel zur Behandlung von Herzschwäche und zur Blutdrucksenkung) abschwächen. Bei gleichzeitiger Anwendung kann weiterhin das Risiko für das Auftreten einer Nierenfunktionsstörung erhöht sein. Die gleichzeitige Gabe von IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten und kaliumsparenden Diuretika (bestimmte Entwässerungsmittel) können zu einer Erhöhung des Kaliumspiegels im Blut führen. Die gleichzeitige Verabreichung von IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten mit anderen entzündungs- und schmerzhemmenden Mitteln dieser Art (nichtsteroidale Antiphlogistika und Analgetika) oder mit Glukokortikoiden erhöht das Risiko von Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt (siehe ''Nebenwirkungen''). Die Gabe von IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten innerhalb von 24 Stunden vor oder nach Gabe von Methotrexat kann zu einer erhöhten Konzentration von Methotrexat und einer Zunahme seiner gesundheitsschädlichen Wirkung führen. Eine Verzögerung der Ausscheidung von IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten kann durch Arzneimittel, die Probenecid oder Sulfinpyrazon (Mittel zur Behandlung von Gicht) enthalten, bewirkt werden. Es gibt Einzelfallberichte über Wechselwirkungen zwischen IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten und blutgerinnungshemmenden Mitteln. Bei gleichzeitiger Anwendung wird eine Kontrolle der Gerinnungswerte empfohlen. Bisher zeigten klinische Untersuchungen keine Wechselwirkungen zwischen IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten und oralen Antidiabetika (Mittel zur Behandlung von Diabetes). Trotzdem wird bei gleichzeitiger Anwendung vorsichtshalber eine Kontrolle der Blutzuckerwerte empfohlen. Beachten Sie bitte, daß diese Angaben auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten können.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
IBU-RATIOPHARM 400 mg akut Schmerztbl.Filmtabl.
8,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Leichte bis mässig starke Schmerzen, wie: Kopfschmerzen Zahnschmerzen Regelschmerzen Fieber Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Ibuprofen 400 mg Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemässem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Strassenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. Die gewohnheitsmässige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt. Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel! Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)! Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Alkoholgenuss soll während einer Dauerbehandlung möglichst vermieden werden. Gelegentlicher Alkoholkonsum in kleinen Mengen ist erlaubt, aber nicht zusammen mit dem Medikament. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. weitere Informationen Hilft gut verträglich gegen Schmerzen: Ibu-ratiopharm 400mg akut Die Ibu-ratiopharm 400mg akut-Tabletten wirken gegen Schmerzen und Fieber. Bei akuten Kopfschmerzen, entzündlich bedingten Schmerzen und Schwellungen verschafft das gut verträgliche Schmerzmittel basierend auf dem bewährten Wirkstoff Ibuprofen schnelle Hilfe. Anwendungsempfehlung Dosierung Allgemeine Dosierungsempfehlung: Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1/2 Tablette 3 mal täglich Kinder von 6-9 Jahren~n(mit 20-29 kg Körpergewicht) im Abstand von 6 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit 1/2 Tablette 1-4 mal täglich Kinder von 10-12 Jahren~n(mit 30-39 kg Körpergewicht) im Abstand von 6 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit 1/2-1 Tablette 1-3 mal täglich Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene~n(über 40 kg Körpergewicht) im Abstand von 6 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Bei einem empfindlichen Magen empfiehlt es sich das Arzneimittel während der Mahlzeit einzunehmen. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3-4 Tage anwenden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Kopfschmerzen, Schwindel, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Blutdruckabfall, Benommenheit sowie zu Atemstörungen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff gehört zu einer Gruppe von Stoffen, die sowohl gegen Schmerzen, als auch gegen Entzündungen wirken und Fieber senken können. Alle drei Wirkungen beruhen vor allem auf der Hemmung eines körpereigenen Stoffes, genannt Prostaglandin. Dieser Stoff muss als Botenstoff vorhanden sein, damit Schmerz empfunden, Entzündungsreaktionen gestartet oder die Körpertemperatur angehoben werden kann. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Ibuprofen 400 mg Inhaltsstoffe 1 Tablette enth.: Maisstärke, vorverkleistert Hypromellose Croscarmellose natrium Stearinsäure Siliciumdioxid, hochdisperses Macrogol 8000 Titandioxid Hinweise Hinweise Aufbewahrung Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 2 Jahre verwendet werden! Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden! Diese Angabe gilt nur für die Tabletten in der Tabletten-Box. Für Tabletten in anderen Verpackungen gilt das aufgedruckte Verfalldatum. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Geschwüre im Verdauungstrakt, auch in der Vorgeschichte Blutungen im Magen-Darm-Trakt, auch in der Vorgeschichte Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Magen-Darm-Beschwerden Entzündliche Darmerkrankungen, auch in der Vorgeschichte, wie: Morbus Crohn Colitis ulcerosa Blutbildungsstörungen Bluthochdruck Herzschwäche Eingeschränkte Nierenfunktion Eingeschränkte Leberfunktion Kollagenosen (Veränderungen im Bindegewebsbereich), wie: Lupus erythematodes Mischkollagenose (entzündlich-rheumatische Kollagenose) Porphyrie (Stoffwechselkrankheit) Grössere Operation, kurz zuvor stattgefunden Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Ältere Patienten ab 65 Jahren: Die Behandlung sollte mit Ihrem Arzt gut abgestimmt und sorgfältig überwacht werden, z.B. durch engmaschige Kontrollen. Die erwünschten Wirkungen und unerwünschten Nebenwirkungen des Arzneimittels können in dieser Gruppe verstärkt oder abgeschwächt auftreten. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Magen-Darm-Beschwerden, wie: Übelkeit Erbrechen Sodbrennen Blähungen Durchfälle Verstopfung Bauchschmerzen Blutungen im Magen-Darm-Bereich Teerstühle, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen Magenschleimhautentzündung Geschwüre im Verdauungstrakt, die sehr selten auch durchbrechen können Kopfschmerzen Schwindel Schlaflosigkeit Müdigkeit Reizbarkeit Erregung Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie: Hautausschlag Juckreiz Anfälle von Atemnot Sehstörungen, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wechselwirkungen Die gleichzeitige Anwendung von IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten mit Digoxin (Mittel zur Stärkung der Herzkraft), Phenytoin (Mittel zur Behandlung von Krampfanfällen) oder Lithium (Mittel zur Behandlung geistig-seelischer Störungen) können den Plasmaspiegel dieser Arzneimittel erhöhen. IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten können die Wirkung von Diuretika (entwässernde Mittel) und Antihypertonika (blutdrucksenkende Mittel) abschwächen. IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten können die Wirkung von ACE-Hemmern (Mittel zur Behandlung von Herzschwäche und zur Blutdrucksenkung) abschwächen. Bei gleichzeitiger Anwendung kann weiterhin das Risiko für das Auftreten einer Nierenfunktionsstörung erhöht sein. Die gleichzeitige Gabe von IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten und kaliumsparenden Diuretika (bestimmte Entwässerungsmittel) können zu einer Erhöhung des Kaliumspiegels im Blut führen. Die gleichzeitige Verabreichung von IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten mit anderen entzündungs- und schmerzhemmenden Mitteln dieser Art (nichtsteroidale Antiphlogistika und Analgetika) oder mit Glukokortikoiden erhöht das Risiko von Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt (siehe ''Nebenwirkungen''). Die Gabe von IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten innerhalb von 24 Stunden vor oder nach Gabe von Methotrexat kann zu einer erhöhten Konzentration von Methotrexat und einer Zunahme seiner gesundheitsschädlichen Wirkung führen. Eine Verzögerung der Ausscheidung von IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten kann durch Arzneimittel, die Probenecid oder Sulfinpyrazon (Mittel zur Behandlung von Gicht) enthalten, bewirkt werden. Es gibt Einzelfallberichte über Wechselwirkungen zwischen IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten und blutgerinnungshemmenden Mitteln. Bei gleichzeitiger Anwendung wird eine Kontrolle der Gerinnungswerte empfohlen. Bisher zeigten klinische Untersuchungen keine Wechselwirkungen zwischen IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten und oralen Antidiabetika (Mittel zur Behandlung von Diabetes). Trotzdem wird bei gleichzeitiger Anwendung vorsichtshalber eine Kontrolle der Blutzuckerwerte empfohlen. Beachten Sie bitte, daß diese Angaben auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten können.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
IBU-RATIOPHARM 400 mg akut Schmerztbl.Filmtabl.
4,49 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Leichte bis mässig starke Schmerzen, wie: Kopfschmerzen Zahnschmerzen Regelschmerzen Fieber Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Ibuprofen 400 mg Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemässem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Strassenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. Die gewohnheitsmässige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt. Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel! Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)! Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Alkoholgenuss soll während einer Dauerbehandlung möglichst vermieden werden. Gelegentlicher Alkoholkonsum in kleinen Mengen ist erlaubt, aber nicht zusammen mit dem Medikament. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. weitere Informationen Hilft gut verträglich gegen Schmerzen: Ibu-ratiopharm 400mg akut Die Ibu-ratiopharm 400mg akut-Tabletten wirken gegen Schmerzen und Fieber. Bei akuten Kopfschmerzen, entzündlich bedingten Schmerzen und Schwellungen verschafft das gut verträgliche Schmerzmittel basierend auf dem bewährten Wirkstoff Ibuprofen schnelle Hilfe. Anwendungsempfehlung Dosierung Allgemeine Dosierungsempfehlung: Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1/2 Tablette 3 mal täglich Kinder von 6-9 Jahren~n(mit 20-29 kg Körpergewicht) im Abstand von 6 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit 1/2 Tablette 1-4 mal täglich Kinder von 10-12 Jahren~n(mit 30-39 kg Körpergewicht) im Abstand von 6 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit 1/2-1 Tablette 1-3 mal täglich Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene~n(über 40 kg Körpergewicht) im Abstand von 6 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit Bei einem empfindlichen Magen empfiehlt es sich das Arzneimittel während der Mahlzeit einzunehmen. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3-4 Tage anwenden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Kopfschmerzen, Schwindel, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Blutdruckabfall, Benommenheit sowie zu Atemstörungen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff gehört zu einer Gruppe von Stoffen, die sowohl gegen Schmerzen, als auch gegen Entzündungen wirken und Fieber senken können. Alle drei Wirkungen beruhen vor allem auf der Hemmung eines körpereigenen Stoffes, genannt Prostaglandin. Dieser Stoff muss als Botenstoff vorhanden sein, damit Schmerz empfunden, Entzündungsreaktionen gestartet oder die Körpertemperatur angehoben werden kann. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Ibuprofen 400 mg Inhaltsstoffe 1 Tablette enth.: Maisstärke, vorverkleistert Hypromellose Croscarmellose natrium Stearinsäure Siliciumdioxid, hochdisperses Macrogol 8000 Titandioxid Hinweise Hinweise Aufbewahrung Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 2 Jahre verwendet werden! Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden! Diese Angabe gilt nur für die Tabletten in der Tabletten-Box. Für Tabletten in anderen Verpackungen gilt das aufgedruckte Verfalldatum. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Geschwüre im Verdauungstrakt, auch in der Vorgeschichte Blutungen im Magen-Darm-Trakt, auch in der Vorgeschichte Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Magen-Darm-Beschwerden Entzündliche Darmerkrankungen, auch in der Vorgeschichte, wie: Morbus Crohn Colitis ulcerosa Blutbildungsstörungen Bluthochdruck Herzschwäche Eingeschränkte Nierenfunktion Eingeschränkte Leberfunktion Kollagenosen (Veränderungen im Bindegewebsbereich), wie: Lupus erythematodes Mischkollagenose (entzündlich-rheumatische Kollagenose) Porphyrie (Stoffwechselkrankheit) Grössere Operation, kurz zuvor stattgefunden Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Ältere Patienten ab 65 Jahren: Die Behandlung sollte mit Ihrem Arzt gut abgestimmt und sorgfältig überwacht werden, z.B. durch engmaschige Kontrollen. Die erwünschten Wirkungen und unerwünschten Nebenwirkungen des Arzneimittels können in dieser Gruppe verstärkt oder abgeschwächt auftreten. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Magen-Darm-Beschwerden, wie: Übelkeit Erbrechen Sodbrennen Blähungen Durchfälle Verstopfung Bauchschmerzen Blutungen im Magen-Darm-Bereich Teerstühle, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen Magenschleimhautentzündung Geschwüre im Verdauungstrakt, die sehr selten auch durchbrechen können Kopfschmerzen Schwindel Schlaflosigkeit Müdigkeit Reizbarkeit Erregung Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie: Hautausschlag Juckreiz Anfälle von Atemnot Sehstörungen, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wechselwirkungen Die gleichzeitige Anwendung von IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten mit Digoxin (Mittel zur Stärkung der Herzkraft), Phenytoin (Mittel zur Behandlung von Krampfanfällen) oder Lithium (Mittel zur Behandlung geistig-seelischer Störungen) können den Plasmaspiegel dieser Arzneimittel erhöhen. IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten können die Wirkung von Diuretika (entwässernde Mittel) und Antihypertonika (blutdrucksenkende Mittel) abschwächen. IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten können die Wirkung von ACE-Hemmern (Mittel zur Behandlung von Herzschwäche und zur Blutdrucksenkung) abschwächen. Bei gleichzeitiger Anwendung kann weiterhin das Risiko für das Auftreten einer Nierenfunktionsstörung erhöht sein. Die gleichzeitige Gabe von IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten und kaliumsparenden Diuretika (bestimmte Entwässerungsmittel) können zu einer Erhöhung des Kaliumspiegels im Blut führen. Die gleichzeitige Verabreichung von IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten mit anderen entzündungs- und schmerzhemmenden Mitteln dieser Art (nichtsteroidale Antiphlogistika und Analgetika) oder mit Glukokortikoiden erhöht das Risiko von Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt (siehe ''Nebenwirkungen''). Die Gabe von IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten innerhalb von 24 Stunden vor oder nach Gabe von Methotrexat kann zu einer erhöhten Konzentration von Methotrexat und einer Zunahme seiner gesundheitsschädlichen Wirkung führen. Eine Verzögerung der Ausscheidung von IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten kann durch Arzneimittel, die Probenecid oder Sulfinpyrazon (Mittel zur Behandlung von Gicht) enthalten, bewirkt werden. Es gibt Einzelfallberichte über Wechselwirkungen zwischen IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten und blutgerinnungshemmenden Mitteln. Bei gleichzeitiger Anwendung wird eine Kontrolle der Gerinnungswerte empfohlen. Bisher zeigten klinische Untersuchungen keine Wechselwirkungen zwischen IBU-ratiopharm® 400 akut Schmerztabletten und oralen Antidiabetika (Mittel zur Behandlung von Diabetes). Trotzdem wird bei gleichzeitiger Anwendung vorsichtshalber eine Kontrolle der Blutzuckerwerte empfohlen. Beachten Sie bitte, daß diese Angaben auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten können.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
CETIRIZIN-ratiopharm bei Allergien 10 mg Filmta...
8,48 € *
zzgl. 3,98 € Versand

Bei Heuschnupfen und Nesselsucht: Cetirizin ratiopharm Viele Menschen reagieren allergisch auf bestimmte Stoffe, was die Betroffenen je nach Ausprägung und Art der Allergie im Alltag mitunter stark belastet und einschränkt. Besonders häufig ist etwa der allergische Schnupfen, der unter anderem von Allergenen wie Pollen, Tierhaaren und Hausstaub ausgelöst werden kann. Gerade der Heuschnupfen macht Allergikern alljährlich in den Frühlings- und Sommermonaten das Leben schwer, denn mit Allergiebeschwerden wie einer verstopften Nase, ständigem Niesreiz, Fließschnupfen und Bindehautentzündung mit juckenden und tränenden Augen wird der Aufenthalt im Freien schnell zur Tortur. Erleichterung kann Ihnen dann ein sogenanntes Antihistaminikum verschaffen und als solches hat sich das Allergiemittel Cetirizin ratiopharm bewährt. Das Präparat mit dem Wirkstoff Cetirizin lindert zuverlässig die Nasen- und Augensymptome bei ganzjähriger allergischer Rhinitis sowie Heuschnupfen und wird darüber hinaus bei chronischer Nesselsucht eingesetzt. Wichtig für Sie als Allergiker: Cetirizin 10 mg von ratiopharm zeichnet sich in der Regel durch eine schnell eintretende und langanhaltende Wirkung aus und ist gut verträglich. In angepasster Dosierung können die Cetirizin Tabletten daher bereits Kindern ab 6 Jahren verabreicht werden – damit Groß und Klein trotz Allergie befreit durchatmen können! Lindert Allergiebeschwerden zuverlässig und langanhaltend Bei dem Wirkstoff Cetirizin handelt es sich um ein bewährtes Antihistaminikum, das Allergiebeschwerden zuverlässig lindert, indem es den körpereigenen Botenstoff Histamin blockiert. Histamin ist einer der Hauptauslöser für allergische Reaktionen – verhindert das Cetirizin also, dass Histamin sich an die Zellrezeptoren binden und beim Kontakt mit Allergenen seine Wirkung entfalten kann, wird die allergische Reaktion auf diese Weise effektiv abgeschwächt. Bewährt haben sich Allergietabletten Cetirizin dabei vor allem zur Linderung der Beschwerden bei saisonaler und ganzjähriger allergischer Rhinitis und bei chronischer Nesselsucht. Cetirizin ratiopharm im Überblick: Bewährtes Antihistaminikum zur Linderung von Allergiebeschwerden Lindert Heuschnupfensymptome (z.B. Niesreiz, Fließschnupfen, juckende und tränende Augen) Auch bei ganzjährigem allergischem Schnupfen und chronischer Nesselsucht Wirkt zuverlässig und langanhaltend Gut verträglich Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren Cetirizin ratiopharm 100 Stück: Anwendung und Dosierung Das Antihistaminikum Cetirizin ratiopharm wird angewendet zur Symptomlinderung bei saisonalem und ganzjährigem allergischem Schnupfen sowie chronischer Nesselsucht. Beachten Sie die folgenden Dosierungshinweise: Kinder von 6 – 12 Jahren: 2-mal täglich je ½ Tablette Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahren: 1-mal täglich je 1 Tablette Die Allergietabletten werden jeweils unzerkaut und zusammen mit reichlich Flüssigkeit eingenommen. Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art, Dauer und Verlauf der Beschwerden und wird vom behandelnden Arzt festgelegt. Pflichttext: Cetirizin-ratiopharm® bei Allergien Wirkstoff: Cetirizindihydrochlorid. Anwendungsgebiete: Bei Erwachsenen und Kindern ab 2 Jahren (-Saft) bzw. ab 6 Jahren (-Filmtabletten): zur Linderung von Nasen- und Augensymptomen bei saisonalem und ganzjährigem Heuschnupfen, zur Linderung von chronischer Nesselsucht. Warnhinweis: Filmtabletten enth. Lactose! Saft enth. Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat und Sorbitol! Apothekenpflichtig Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anbieter: Bodfeld-Apotheke
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot